Blog-Artikel letzte Änderung: 29.06.2020 Autor : ifm

Druckluftzähler von ifm in #Beatmungsgeräten

Druckluftzähler von ifm in #Beatmungsgeräten

Der Druckluftzähler SD0550 von ifm ist in einem Beatmungsgerät von Ampcontrol verbaut. Das Gerät wurde als Reaktion auf die COVID-19-Krise entwickelt und implementiert die Funktionalität eines invasiven Beatmungsgerätes für die Intensivstation.

Die Covid-19 Pandemie nimmt der Welt den Atem - leider im wahrsten Sinne des Wortes. Die Lungenkrankheit kann zu schweren Atemproblemen führen, die im schlimmsten Fall nur mit einem Beatmungsgerät behandelt werden können.

Das Unternehmen Ampcontrol in New South Wales in Australien stellt normalerweise elektrische Lösungen für die Bergbauindustrie her. Mitte März hat die staatliche Gesundheitsbehörde das Unternehmen kontaktiert und gefragt, ob es helfen könnte, Beatmungsgeräte für die Behandlung von Covid-19 Patienten herzustellen. Sofort wurde ein Team von Ingenieuren mobilisiert, um an dem Projekt zu arbeiten. Schon 18 Tage später war der erste Prototyp verfügbar.

An Ampcontrol wurde jetzt der Auftrag vergeben, eine Reihe von Vorserien-Beatmungsgeräten für umfangreiche klinische Tests zu bauen. Bei der Bekanntgabe der Vergabe des Beatmungsgeräte-Auftrages an Ampcontrol sagte die NSW Premierministerin, Gladys Berejiklian, sie sei zuversichtlich, dass bei einem erfolgreichen Abschluss der Prototyp-Vorserienphase die Beatmungsgeräte Patienten in Australien und der ganzen Welt helfen könnten.

​Wussten Sie schon? Mechanische Beatmung stellt nicht nur sicher, dass ein Patient genügend Sauerstoff erhält, sondern hilft auch dabei, das Kohlendioxid, ein Abgas, aus den Lungen zu befördern. Eine Person, die nicht atmen kann, behält Kohlendioxid im Körper, das toxische Werte erreichen kann.

Die Beatmungsgeräte sind mit industriellen Komponenten ausgestattet, unter anderem mit dem Druckluftzähler SD0550 von ifm, der eigentlich für den industriellen und nicht den medizinischen Gebrauch entwickelt wurde. Er hilft, den Luftdruck, der entsteht, wenn der Patient ein- und ausatmet, zu kontrollieren. Er wurde wegen seiner schnellen Reaktionszeit und Genauigkeit ausgewählt. Besonders wichtig für Geräte für den medizinischen Gebrauch ist die Reinigungsfähigkeit: so kann der SD0550 auch einfach desinfiziert werden.

ifm hat somit einen wichtigen Beitrag bei der Überwindung der Covid-19 Pandemie durch das Beatmungsgeräte-Projekt von Ampcontrol geleistet.

automatisierungslösungen automatisierungstechnik corona